Aktuelle Nachrichten des Schützenkreises Unterelbe

Flugblatt - Verkauf (6).pdf
PDF-Dokument [259.3 KB]
Flugblatt - Vermietung (1).pdf
PDF-Dokument [36.8 KB]

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Zum Vergrößern bitte ankllicken

Zum Vergrößern bitte ankllicken

Zum Vergrößern bitte ankllicken

Zum Vergrößern bitte ankllicken

Zum Vergrößern bitte ankllicken

Jahreshauptversammlung des HSC Otterndorf

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Hadler Schützencorps von 1863 e.V. in den frisch renovierten Räumlichkeiten der Otterndorfer Schießsportanlage statt. Hierzu konnte die Präsidentin, Tanja Grabau, neben vielen aktiven Mitgliedern auch Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel und den Kreispräsidenten des Schützenkreises Unterelbe e.V., Richard Schütt, begrüßen. Präsidentin Tanja Grabau ließ die vielen Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren: Neben der Teilnahme am Samtgemeindepokalschießen konnte sie über das Spaß- und Pokalschießen aller Hadler Vereine und Verbände, der Ferienpassaktion, bis hin zur Teilnahme an der Cocktailnacht und am Sternenmarkt berichten.

 

Besonders das letztjährige Schützen- und Volksfest, welches wieder in einem zünftigen Festzelt auf dem Schützenfest statt fand, blieb in reger Erinnerung. Man konnte einigen Schaustellern einen Besuch abstatten und abends im vollbesetzten Zelt bei guter Stimmung feiern. Weitere Neuerungen sollen in diesem Jahr folgen.

 

Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel merkte an, dass Sport und Tradition im Otterndorfer Schützenverein gelebt werden und insbesondere das Schützenfest eine Traditionsveranstaltung sei, die nicht aus dem Kalender verschwinden sollte. In diesem Zusammenhang sicherte er dem Verein die Unterstützung der Stadt Otterndorf zu.

 

Kassenwart Bernd Betke konnte zufriedenstellenden Jahresabschluss vorstellen, woraufhin der Vorstand einstimmig entlastet wurde. Bei den anschließenden Neuwahlen zum Vereinsvorstand wurde Niclas Röse als Pressewart bestätigt, ebenso wie Franz Wiegersen als Mitglied des Ehrengerichts. Dieter Voß wurde als stellv. Sportleiter einstimmig gewählt.

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft wurden im Anschluss folgende Mitglieder geehrt: Seit 25 Jahren sind Walter Andersen, Bernd-Walter Totz und Grid Röse-Betke Mitglieder des Corps. Für 40 jährige Mitgliedschaft bedankt sich das Corps bei Ulrich Baumann. Bereits 50 Jahre Mitglied im Hadler Schützencorps sind Manfred Degutsch und Günter Johannsen.

Ehrenkreuz für Ehrenpräsident

 

Rolf Rehm, Ehrenpräsident des Hadler Schützencorps von 1863 e.V., wurde kürzlich im Rahmen einer Feierstunde in den Otterndorfer Seelandhallen mit dem Ehrenkreuz des Deutschen Schützenbundes ausgezeichnet. Er ist somit der erste Träger dieser hohen Auszeichnung im Lande Hadeln.

 

Der Präsident des Bezirksverbandes Elbe-Weser-Mündung, Thomas Brunken, und Richard Schütt als Präsident des Schützenkreises Unterelbe zeichneten Rehm mit Blick auf seinen „beispielhaften und uneigennützigen Einsatz für das Schützenwesen“ aus.

 

Sehr persönlich würdigten die Laudatoren die Verdienste des Otterndorfers, der kreisweit durch sein hohes Engagement im Schützenwesen einen guten Ruf genießt. Seit mehr als 53 Jahren bemühe er sich im Otterndorfer Heimatverein, und im angeschlossenen Schützenkreis, um die Pflege der Traditionen des Schützenwesens. Schon früh hätten seine Schützenkameraden das Potenzial entdeckt, das in ihm steckt. So hat er zehn Jahre als Jugendleiter, zwölf Jahre als Kreisjugendsportleiter und stattliche zwanzig Jahre als Präsident des Hadler Schützencorps von 1863 e.V. Verantwortung übernommen und dabei viele richtungsweisende Akzente gesetzt. Zuletzt gehörte Rolf Rehm zehn Jahre dem Ältestenrat des Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung an.

 

Otterndorfs Bürgermeister Thomas Bullwinkel und Ehrenbürgermeister Hermann Gerken dankten Rolf Rehm für sein über Jahrzehnte andauerndes ehrenamtliches Engagement und merkten an, dass während seiner Präsidentschaft der Verein mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet wurde und er einen entscheidenden Anteil daran habe, dass das Schützencorps ein Stück Hadler Kulturgut sei. „Rolf ist ein großer Ratgeber in vielen Fragen und sein Herz schlägt von früh bis spät für das Schützenwesen“, fasste einer der Laudatoren das Lebenswerk des Geehrten zusammen.

 

Unterstützt wird der Ehrenpräsident seit eh und je von seiner Ehefrau Grete. „Nur mit der Hilfe und dem großen Verständnis meiner Frau und meiner Familie konnte ich die zeitintensive ehrenamtliche Arbeit schultern, der Sommer war grundsätzlich ausgebucht um bis zu elf Schützenfeste der befreundeten Vereine zu besuchen, sagte Rehm und dankte seiner anwesenden Familie.

 

Kreispräsident Richard Schütt, Kreissportleiter Uwe Joost, stellv. Vorsitzender Karl-Heinz Lengner vom Shantychor Otterndorf, Stellv. Ortsbrandmeister Nico Berndt, Ehrenbürgermeister Hermann Gerken, Bürgermeister Thomas Bullwinkel, Vorsitzender Christoph Arp vom DRK Otterndorf , Präsidentin Tanja Grabau, Ehrenvorsitzender Torsten Kuipers vom Spielmannzug Otterndorf, Bezirkspräsident Thomas Brunken, Grete und Rolf Rehm.

Sie kamen, schossen und siegten!

Zum ersten Mal starteten die Luftgewehr-Auflageschützen des SV Ihlienworth in der Bezirksklassenpokalrunde des Bezirksschützenverbandes Elbe-Weser-Mündung. Auf Anhieb belegte das Trio mit Astrid Poppe, Wilhelm Hamcke und Andreas Hinsch den ersten Platz. Es stellte mit Astrid Poppe zugleich die beste Einzelschützin in der Altersklasse. Groß war die Freude ebenfalls beim SV Lamstedt. Präsident Günter Kaul erreichte bei den Senioren I das beste Ergebnis, während Beate Stüve bei den Senioren II auf die höchste Ringzahl kam. Die Siegerplaketten überreichten die stellvertretende Bezirkspräsidentin Beate Meyer und Bezirkssportleiter Wilfried Busch.

 

917,2 Ringe beim fünften und letzten Wettkampf in Nieder Ochtenhausen reichten den Ihlienworthern, um mit insgesamt 4616,2 Ringen souverän die Tabellenführung zu verteidigen. Zweiter wurde die Ritzebütteler SGi mit 915,1/4593,2 Ringen. Beide Mannschaften steigen in die Bezirksliga auf. Auf Platz 3 landete der SV Lamstedt mit 916,3/4588,4 Ringen. Die Einzelwertung der Altersklasse entschied Astrid Poppe mit 317,7/1563,5 Ringen für sich vor Ulrike Schröder (SV Nieder Ochtenhausen IV) mit 308,1/1544,1 Ringen und Michael Sepcke (Ritzebüttler SGi) mit 309,3/1543,0 Ringen. Günter Kaul rangierte bei den Senioren I mit 307,4/1534,8 Ringen auf dem ersten Platz vor Christa Peters (SV Nieder Ochtenhausen IV) mit 302,7/1522,2 Ringen und Birgit Dahl (Ritzebütteler SGi) mit 300,5/1521,3 Ringen. Bei den Senioren II behauptete Beate Stüve mit 307,2/1543,3 Ringen den Spitzenplatz vor Johann Tiedemann (SV An der Höhne) mit 307,9/1535,8 Ringen und Walter Schulz (SG Kuhstedt) mit 309,7/1532,5 Ringen. Die weiteren Plätze in Mannschaftswertung: 4. SG Kuhstedt (4586,8), 5. SV Drachel II (4577,2), 6. SV Nieder Ochtenhausen IV (4574,7), 7. SV An der Höhne (4562,7), 8. SV Oese-Poggemühlen (4559,4).

Die Sieger der Einzelwertung: (von links) Astrid Poppe, Günter Kaul und Beate Stüve. Fotos: Schiefelbein

 

Impressionen der Siegerehrung zur Kreismeisterschaft/Kreisliga 2016

Kreisjugendliga 2016 des Schützenkreises Unterelbe e.V.

Die stolzen Sieger der Kreisjugendliga.

Kürzlich fand im Neuenkirchener Dorfgemeinschaftshaus der letzte Durchgang der Kreisjugendliga 2016 mit anschließendem Finalschießen und Siegerehrung statt. An der Jugendliga nahmen 57 Jungschützen mit 67 Einzelstarts aus 8 Vereinen teil. Insgesamt wurden vier Durchgänge bei den Mitgliedsvereinen Steinau „Gut Ziel“, Deutscher Freischütz Oxstedt, SV Groden und SV Neuenkirchen, bei stets guter Bewirtung durch die gastgebenden Vereine, geschossen. Zur Siegerehrung konnten der Bezirkspräsident Thomas Brunken, der Kreispräsident Richard Schütt, Kreisehrenpräsident Gernoldt Frey, Kreisjugendkaiser Miguel Pirrß, Kreisjugendkönigin Nadine Horeis, und die Geschäftsführerin Anja Looden vom SV Neuenkirchen begrüßt werden. Das Finalschießen fand unter der Leitung von Hartmut Müller statt, durch die Siegerehrung führten die Ligaleiterin Sabrina Kahrs, Kreisjugendsportleiter Torsten Schmidt und Eike Dey.

 

Die Wanderplakette LG gewann der SV Steinau Gut Ziel mit18.919 Ringen vor dem HSC Otterndorf mit 10.936 Ringen. Die Wanderplakette „ Bester Verein der Liga“ alle Ringe LG und LP gewann der SV Steinau „Gut Ziel“ mit 23.029 Ringen vor dem SV Neuenkirchen mit 17.579 Ringen.

 

 

Das Finalschiessen LG Auflage gewann

  1. Paula Stelling, SV Steinau GZ, 99,4 Ringe

  2. Laura Meyer, SV Groden, 98,1 Ringe

  3. Lilly von Holten, SV Steinau GZ, 97,8 Ringe

Das Finalschiessen LG/LuPi, nach der neuen Regel im KO-System geschossen, gewann

  1. Birte Diers, mit 186,1 Ringen

  2. Viviane Looden, 183,3 Ringe

  3. Christoph Hahn, 163,2 Ringe alle Neuenkirchen

 

Den Betreuer Cup gewann Meike Möller aus Groden.

 

 

Ergebnisliste :

LG Auflage

Schüler weibl.:

  1. Lilly von Holten SV Steinau GZ 766 Ringe

  2. Paula Stelling SV Steinau GZ 756 Ringe / 10 Teiler 159

  3. Laura Meyer SV Groden 756 Ringe / 10 Teiler 243

Schüler männl.:

  1. Tom Fischer HSC Otterndorf 749 Ringe

  2. Lasse Rüst HSC Otterndorf 747 Ringe

  3. Siman Offermann Steinau GZ 740 Ringe

 

Luftgewehr :

Schüler männl.:

  1. Bastian Haß DF Oxstedt 566 Ringe

Jugend weibl.:

  1. Viviane Looden SV Neuenkirchen 1394 Ringe

  2. Birte Diers SV Neuenkirchen 1361 Ringe

  3. Alina Hamcke HSC Otterndorf 1341 Ringe

 

Jugend männl.:

  1. Julian Lunden SV Steinau GZ 1092 Ringe

  2. Thore Schütt SV Neuenkirchen 1091 Ringe

  3. Pierre Elak SV Groden 929 Ringe

 

Junioren B weibl.:

  1. Katharina Kistner HSC Otterndorf 1347 Ringe

  2. Laura von See SV Köstersweg 1281 Ringe

  3. Lea Offermann SV Steinau GZ 1269 Ringe

 

Junioren B männl.:

1. Lasse Buck SV Neuenkirchen 1393 Ringe

  1. Torben Wildt SV Neuenkirchen 1268 Ringe

  2. Christoph Hahn SV Neuenkirchen 1236 Ringe

 

Junioren A weibl,:

  1. Svenja Marutz SV Steinau GZ 1228 Ringe

  2. Alicia Offermann SV Steinau GZ 1225 Ringe

 

Junioren A männl.:

  1. Torben Bergherr SV Neuenkirchen 1399 Ringe

  2. Miguel Pirrß SV Altenbruch 1297 Ringe

  3. Kai Reinecke SV Steinau GZ 1251 Ringe

 

Luftpistole :

 

Schüler weibl.:

  1. Paula Stelling SV Steinau GZ 586 Ringe

  2. Lilly von Holten SV Steinau GZ 547 Ringe

 

Jugend weibl.:

  1. Jana Hahn SV Neuenkirchen 1005 Ringe

  2. Viviane Looden SV Neuenkirchen 850 Ringe

  3. Birte Diers SV Neuenkirchen 818 Ringe

 

Jugend männl.:

  1. Ilias Grabau HSC Otterndorf 1390 Ringe

  2. Arwed König HSC Otterndorf 1339 Ringe

  3. Leon Wildt SV Neuenkirchen 1054 Ringe

 

Junioren B weibl.:

  1. Laura von See SV Köstersweg 1308 Ringe

  2. Ann Katrin Kutschan SV Altenbruch 992 Ringe

  3. Wiebke Osieka SV Altenbruch 880 Ringe

 

Junioren B männl.:

  1. Christoph Hahn SV Neuenkirchen 1422 Ringe

  2. Justin Kammann SV Altenbruch 1132 Ringe

  3. Marco Möller SV Groden 1001 Ringe

 

 

Junioren A männl.:

  1. Miguel Pirrß SV Altenbruch 1267 Ringe

  2. Torben Bergherr SV Neuenkirchen 1121 Ringe

  3. Daniel Harrius SV Altenbruch 839 Ringe

 

Mannschaftswertung :

 

LG Auflage

  1. SV Steinau GZ 1 2265 Ringe

  2. SV Steinau GZ 2 2180 Ringe

  3. HSC Otterndorf 1 2125 Ringe

 

Luftgewehr :

 

Jugend :

  1. SV Neuenkirchen 3846 Ringe

 

Junioren :

  1. SV Neuenkirchen 3965 Ringe

  2. SV Steinau GZ 1 3722 Ringe

  3. SV Steinau GZ 2 3391 Ringe

 

Luftpistole :

 

Jugend :

  1. SV Neuenkirchen 3053 Ringe

 

Junioren :

 

  1. SV Neuenkirchen 3361 Ringe

  2. SV Altenbruch 1 3090 Ringe

  3. SV Altenbruch 2 2851 Ringe

Die Kreiskaiserfamilie 2015
Die Kreiskönigfamilie 2015

Unser Kreiskaiserball war wieder ein voller Erfolg, ein voll besetzter Saal im Rüsch Sommergarten in Ihlienworth. Super Stimmung und tolle Musik durch die Partyband Casablanca. Unser Kreispräsident Richard Schütt konnte neben allen Majestäten unserer angeschlossenen Vereine auch den Bezirkspräsidenten Thomas Brunken begrüßen. Und natürlich wieder eine Super neue Kreiskaiser und Kreiskönigsfamilie proklamieren :


Kreiskaiser : Bernhard Busch, SV Ihlienworth
1. Ritter : Niklas Hegemann, SV Medemstade
2. Ritter : Manfred Wittpenn, SV Steinau Gut Ziel
Kreiskaiserin : Astrid Poppe, SV Ihlienworth
1. Prinzessin : Angelika von Thaden, SV Steinau Gut Ziel
2. Prinzessin : Barbara Sepcke, Ritzebütteler SG
Kreisjugendkaiser: Juan-Miguel Pirrß, SV Altenbruch
1. Ritter : Christoph Hahn, SV Neuenkirchen
2. Ritter : Julian Lunden, SV Steinau Gut Ziel
Kreisjugendkaiserin : Julia Helmreich, SV Groden
1. Prinzessin : Lea Offermann, SV Steinau Hull
2. Prinzessin : Alicia Offermann, SV Steinau Gut Ziel
_____________________________________

 

Kreiskönig : Michael Sepcke, Ritzebütteler SG
1. Ritter : Torsten Schmidt, SV Altenbruch
2. Ritter : Dieter Langkabel, SV Ihlienworth
Kreiskönigin : Cindy Quednau, SV Ihlienworth
1. Prinzesssin : Hildegard Kühne, SV Lüdingworth
2. Prinzessin : Grid Röse-Betke, HSC Otterndorf
Kreisjugendkönig : Rene Sinn, Ritzebütteler SG
1. Ritter : Marco Möller, SV Groden
2. Ritter : Ilias Grabau, HSC Otterndorf
Kreisjugendkönigin : Nadine Horeis, SV Neuenlirchen
1. Prinzessin : Jana Zwetsch, SV Altenbruch
2. Prinzessin : Katharina Kisner, HSC Otterndorf

 

Wir gratulieren allen neuen Kreismajestäten und wünschen Euch ein schönes Schützenjahr.

Erfolgreicher Tag im Zeichen der Jugend.

Die geehrten Sieger mit Kreispräsident Richard Schütt und Kreisjugendsportleiter Torsten Schmidt

Kürzlich bestritt der Schützenkreis Unterelbe e.V. das zweite Kreisjugendpokalschießen mit Kreisjugendtag auf der Schießsportanlage des Schützenvereins Altenbruch. Insgesamt starteten stolze 47 Jungschützen mit 46 Einzelstarts, sowie 12 Mannschaften aus 7 Vereinen des Kreisgebiets. Neben einem schießsportlichen Vergleich mit dem Luftgewehr auf einen 10er Streifen konnte auf einer Glücksscheibe und mit dem Bogen auf 25 Meter Entfernung auf eine 122er Auflage geschossen werden, was den teilnehmenden Jugendlichen viel Spaß brachte. Das bunte Rahmenprogramm bestand aus den Disziplinen Bogenschießen, Armbrustschießen, Moorhuhnwerfen, Jakkolo, dem allseits beliebtem Schützenfestspiel auf einer Spielekonsole, sowie einem Quizbogen. Ein besonderes Highlight war, dass ein Jungschütze einen Böllerschuss aus der Altenbrucher Salutkanone abgeben durfte, welches nur zu besonderen Anlässen geschieht. Der glückliche Schütze war Hauke Dhem von der Ritzebütteler Schützengilde. Kreisjugendsportleiter Torsten Schmidt zeigte sich mit seinem Helferteam hoch erfreut und hofft auf eine ähnlich gute Beteiligung im kommenden Jahr. Bei der anschließenden Siegerehrung konnten 40 fair erkämpfte Pokale an die siegreichen Jungschützen ausgegeben werden.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Mannschaftswertung LG:
1. Schützenverein Steinau "Gut Ziel" 2 , 1.468 Ringe
2. Schützenverein Altenbruch 3 , 1.452 Ringe
3. Schützenverein Steinau "Gut Ziel" 1 , 1.274 Ringe
4. Schützenverein Altenbruch 1 , 1.249 Ringe
5. Schützenverein Groden , 1.146 Ringe
6. Schützenverein Neuenkirchen , 1.098 Ringe


Mannschaftswertung Bogen :
1. Schützenverein Lüdingworth 1 , 189 Ringe
2. Schützenverein Lüdingworth 2 , 174 Ringe
3. SC Schwarz-Weiß Cuxhaven , 155 Ringe


Mannschaftswertung Kreisjugendtag :
1. Ritzebütteler Schützengilde , 2.567 Punkte
2. Schützenverein Altenbruch 4 , 1.990 Punkte
3. Schützenverein Steinau "Gut Ziel" 1 , 1.834 Punkte


Einzelwertung Luftgewehr :
Schüler weibl. :
1. Nicole Tegtmeyer , Ritzebütteler SG , 505 Ringe
2. Lilly von Holten , SV Steinau GZ , 490 Ringe
3. Marjolijn Schaefer , SV Altenbruch , 477 Ringe


Schüler männ. :
1. Tjark Reinecke , SV Steinau GZ , 647 Ringe
2. Jarne Moormann , SV Steinau GZ , 617 Ringe
3. Julian Lunden , SV Steinau GZ , 406 Ringe


Jugend weibl.:
1. Rieke Habben , SV Altenbruch , 356 Ringe
2. Hanna Stelling , SV Steinau GZ , 354 Ringe
3. Birte Diers , SV Neuenkirchen , 332 Ringe
Jugend männl.:
1, Hannes Pieper , SV Altenbruch , 433 Ringe
2. Felix Osieka , SV Altenbruch , 387 Ringe
3. Hauke Dhem , Ritzebütteler SG , 381 Ringe


Junioren weibl.:
1. Alicia Schaefer , SV Altenbruch , 428 Ringe
2. Wiekbe Osieka , SV Altenbruch , 354 Ringe
3. Ann-Kathrin Kutschan , SV Altenbruch , 344 Ringe


Junioren männl.:
1. Daniel Harrius , SV Altenbruch , 554 Ringe
2. Juan - Miguel Pirrß , SV Altenbruch , 501 Ringe
3. Jan Seipke , SV Steinau GZ , 445 Ringe


Bogen :
Schüler :
1. Julian Schmutz , SV Lüdingworth , 73 Ringe
2. Paul Schlecht , SW Cuxhaven , 55 Ringe
3. Merle Hegermann , SW Cuxhaven , 48 Ringe


Jugend/Junioren :
1. Felix Herbst , SV Lüdingworth , 66 Ringe
2. Johannes Abromeit , SV Lüdingworth , 59 Ringe ( 1 x 10 )
3. Arwed Mummenthey , SV Lüdingworth , 59 Ringe ( 0 x 10 )


Einzel Kreisjugendtag :
1. Hauke Dhem , Ritzebütteler SG , 1.041 Punkte
2. Rene Sinn , Ritzebütteler SG , 884 Punkte
3. Paul Schlecht , SW Cuxhaven , 825 Punkte


Kanonier :
- Hauke Dhem , Ritzebütteler SG


Betreuer Cup :
1. Sönke Binder , SV Altenbruch , 454 Ringe

 

Während der Siegerehrung
Freude bei den Jugendlichen
Hauke Dhem nach dem Abschuss der Altenbrucher Salutkanone

Kreisdelegiertentagung: Richard Schütt als Kreispräsident bestätigt

Kreispräsident Richard Schütt (rechts) und Kreisehrenpräsident Gernoldt Frey mit den neuen Trägern der Kreisehrennadel. Foto: Schiefelbein

Zahlreiche Veränderungen in der Vorstandsetage, die Ehrung verdienter Mitglieder und die Sorgen um die derzeitige Entwicklung des Schützenwesens prägten die Delegiertentagung des Schützenkreises Unterelbe. Im Gasthaus Voltmann begrüßte Kreispräsident Richard Schütt neben knapp 100 Vertretern der 20 Vereine unter anderem die amtierenden Kreismajestäten, den Vorsitzenden des gastgebenden Schützenvereins Steinau-Hull, Horst Prill, den Ratsvorsitzenden der Samtgemeinde Hadeln, Jürgen Schwanemann und den stellvertretenden Bürgermeister Armin Heitmann. Als Versammlungsleiter fungierte Kreisehrenpräsident Gernoldt Frey.

 

„Zu meiner Freude sind die Königshäuser unserer angeschlossenen Vereine gut besetzt und die traditionellen Schützenfest werden weiterhin als ein festes Stück Kulturgut in unserer Gesellschaft anerkannt“, so Richard Schütt in seinen Jahresbericht. Mit den Erfolgen im sportlichen Bereich zeigte er sich ebenfalls zufrieden. Probleme hätten dem Kreisvorstand die Finanzierung es Landesleistungszentrum der Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) in Bassum mit einer Sonderumlage von 1,50 Euro je Mitglied auf drei Jahre bereitet. Es sei dem Gesamtvorstand nicht leichtgefallen, auf dem außerordentlichen Landesschützentag die Beschlussgrundlagen zur Fertigstellung des LLZ zu unterstützen. Er sehe den Bau für die Sportler und Leistungsträger jedoch als richtig an „Nur eine starke Solidargemeinschaft aus Traditions- und Sportschützen sowie mit weiteren Gönnern und Sponsoren kann das Leistungszentrum (LLZ) in Bassum in den kommenden Jahrzehnten sichern.“ Auch der Austritt einiger Vereine aus dem NWDSB und die Gründung von Schießsportgemein-schaften bereiten ihm Sorgen.

 

Über die Erfolge der Sportschützen berichteten Sportleiter Hans-Dieter Hanse, Damenleiter Claudia Joost und Jugendleiter Torsten Schmidt. Auf eine geordnete Finanzlage verwies der stellvertretende Kassenführer Norbert Brand. Der Jahresbeitrag wurde auf 45 Cent je Mitglied festgesetzt Eindeutige Voten gab es bei den Wahlen zu verzeichnen. Die Versammlung bestätigte den Kreispräsidenten Richard Schütt und Schriftführerin Uschi Gimm für vier Jahre in ihren Ämtern. Torsten Schmidt fungiert weiter als Jugendleiter. Den Posten der ersten stellvertretenden Jugendleiterin übernahm Sabrina Müller. Uwe Joost trat die Nachfolge des Sportleiters Hans-Dieter Hansen an. Seine Stellvertreter sind Alfred Rühmkorf und Hans-Dieter Hansen. Astrid Poppe löste Claudia Joost als Damenleiterin ab. Die vakante Stelle der stellvertretenden Schriftführerin übernahm Petra Bretschneider, während Ulrike Poppe für Norbert Brand als stellvertretende Schatzmeisterin einsprang. Bernd Betke wurde zum Kassenprüfer bestellt.

Die erfolgreichsten Jungschützen Frederike Höpcke (SV Oxstedt), Kreisjugendsportleiter Torsten Schmidt, Julian Lunden (SV Steinau-Hull). Foto: Schiefelbein

Siegerehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. Die stellvertretende Landrätin Annette Faße (SPD) überreichte den Ehrenpreis des Landkreises Cuxhaven an die beste Luftgewehrmannschaft, dem VfL Fosite Helgoland. Den Ehrenteller des Kreissportbundes für die beste Luftpistolenmann- schaft übergab dessen Vorsitzender Edmund Stolze dem SV Altenbruch. Über die von Ehrenmitglied Heinz Makareinis gestifteten Pokale für die erfolgreichsten Jungschützen freuten sich Frederike Höpcke (SV Oxstedt) und Julian Lunden (SV Steinau-Hull).

 

Kreispräsident Richard Schütt verabschiedete den stellvertretenden Schatzmeister Norbert Brand, den stellvertretenden Sportleiter Christoph Quednau und Damenleiterin Claudia Joost für ihr langjähriges Engagement mit einem Präsent.

 

Traditionell wird auf der Delegiertentagung das langjährige Engagement von Schützenschwestern und -brüdern gewürdigt. Mit der Kreisehrennadel wurden ausgezeichnet: Christa Flickenschildt, Milo Kutschan, Stephan Schlicht (alle SV Altenbruch), Gabriele von See (SV Köstersweg), Petra Ludwig, petra Bretschneider, Jörg Gerds, Jörg Kaiser (alle SV Groden), Christoph Quednau (SV Franzenburg) und Michael Blasius (SG Wanna). Bezirkspräsident Thomas Brunken ging in seinen Grußworten auf die Problematik der Finanzierung des LLZ ein. Er herrsche derzeit ein frostiges Klima zum NWDSB. Erfreut zeigte er sich, dass der Landesschützentag 2016 in Cuxhaven stattfindet.

Von Heino Schiefelbein.

Kreispräsident Richard Schütt (von links) verabschiedete die Vorstandsmitglieder Christoph Quednau, Claudia Joost und Norbert Brand.Foto: Schiefelbein
Den Ehrenteller des Kreissportbundes für die beste Luftpistolenmannschaft übergab Edmund Stolze (links) dem VfL Fosite Helgoland. Foto: Schiefelbein
Die stellvertretende Landrätin Annette Faße überreichte den Ehrenpreis des Landkreises Cuxhaven an die beste Luftgewehrmannschaft, den SV Altenbruch. Foto: Schiefelbein

Großes Teilnehmerfeld beim Kreisjugendligaschießen

Reges treiben

herrschte am Sonnabendnachmittag im Neuenkirchener Dorfgemeinschaftshaus. Neben dem vierten Durchgang der Kreisjugendliga 2014/2015 fand das Finalschießen mit anschließender Siegerehrung des Schützenkreises Unterelbe e.V. statt.

 

Im abgelaufenen Sportjahr hatten Kreisjugendsportleiter Torsten Schmidt und Kreisjugendligaleiterin Sabrina Müller wieder alle Hände voll zu tun: Aus neun Vereinen nahmen stolze 74 Einzelstarts und 17 Mannschaften an den vier Durchgängen in Otterndorf, Steinau, Groden und Neuenkirchen teil.

 

Bei der anschließenden Siegerehrung konnten neben dem Bezirkspräsidenten Thomas Brunken auch die Kreisjugendkaiserin Lea Offermann und Kreisjugendkönigin Katharina Kistner begrüßt werden. Großen Anteil an den sehr guten schießsportlichen Ergebnissen haben nach Ansicht von Kreispräsident Richard Schütt auch die Jugendleiter der angeschlossenen Vereine: ,,Ihr habt den Jugendlichen das nötige Handwerkszeug mit auf den Weg gegeben, ihr lebt unseren Sport!“.

 

Den ersten Platz des „Betreuer Cups“ errang mit 790 Punkten Lara Ehler aus Neuenkirchen. Die Wanderplakette der Kategorie Luftgewehr erhielt dieses Jahr der Verein Steinau „Gut Ziel“ mit 19486 Ringen, ebenso wie die Wanderplakette „bester Verein der Jugendliga Luftgewehr und Luftpistole“ mit 24879 Ringen. Das beste Einzelergebnis der Saison schoss Ilias Grabau vom Hadler Schützencorps aus Otterndorf mit 197 von 200 Ringen.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Luftgewehr Auflage Schüler weiblich

 

  1. Paula Stelling, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 757 Ringen

  2. Lilly von Holten, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 748 Ringen

  3. Janice Prill, Steinau-Hull, mit 730 Ringen

 

Luftgewehr Auflage Schüler männlich

 

  1. Ilias Grabau, Hadler Schützencorps, mit 776 Ringen

  2. Julian Lunden, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 731 Ringen

2. Lennert Helm, SV Neuenkirchen, mit 731 Ringen

3. Lasse Rüst, Hadler Schützencorps, mit 727 Ringen

 

Luftpistole Schüler weiblich

 

  1. Paula Stelling, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 498 Ringen

  2. Lilly von Holten, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 447 Ringen

  3. Jana Hahn, SV Neuenkirchen, mit 410 Ringen

 

Luftgewehr Schüler weiblich

 

  1. Jana Hahn, SV Neuenkirchen, mit 532 Ringen

Luftpistole Schüler männlich

 

  1. Ilias Grabau, Hadler Schützencorps, mit 667 Ringen

  2. Leon Wildt, SV Neuenkirchen, mit 436 Ringen

  3. Lennert Helm, SV Neuenkirchen, mit 277 Ringen

 

Luftgewehr Schüler männlich

 

  1. Julian Lunden, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 504 Ringen

  2. Thore Schütt, SV Neuenkirchen, mit 472 Ringen

  3. Rafael Peres, SV Lüdingworth, mit 325 Ringen

 

Luftgewehr Auflage WK 90

 

  1. Patrick Reinecke, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1438 Ringen

 

Luftgewehr Junioren B weiblich

 

  1. Sarah Pöhlmann, DF Oxstedt, mit 1280 Ringen

  2. Nadine Horeis, SV Neuenkirchen, mit 1172 Ringen

 

Luftgewehr Junioren B männlich

 

  1. Torben Bergherr, SV Neuenkirchen, mit 1320 Ringen

  2. Lukas Gerdts, SV Groden, mit 1269 Ringen

  3. Kevin Casqueira, SV Groden, mit 1133 Ringen

 

Luftgewehr Junioren A weiblich

 

  1. Joleen Mangels, DF Oxstedt, mit 1288 Ringen

  2. Alicia Offermann, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1257 Ringen

  3. Lea Offermann, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1236 Ringen

 

Luftgewehr Junioren A männlich

 

  1. Juan Miguel Pirrß, SV Altenbruch, mit 1302 Ringen

  2. Kai Reinecke, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1221 Ringen

  3. Henry Schlüer, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1220 Ringen

 

Luftgewehr Jugend weiblich

 

  1. Birte Diers, SV Neuenkirchen, mit 1364 Ringen

  2. Viviane Looden, SV Neuenkirchen, mit 1352 Ringen

  3. Katharina Kistner, Hadler Schützencorps, mit 1288 Ringen

 

Luftgewehr Jugend männlich

 

  1. Torben Wildt, SV Neuenkirchen, mit 1272 Ringen

  2. Christoph Hahn, SV Neuenkirchen, mit 1244 Ringen

  3. Lasse Buck, Hadler Schützencorps, mit 1059 Ringen

 

Luftpistole Junioren B weiblich

 

  1. Jana Zwetsch, SV Altenbruch, mit 1336 Ringen

  2. Wiebke Osieka, SV Altenbruch, mit 1108 Ringen

  3. Ann-Kathrin Kutschan, SV Altenbruch, mit 1049 Ringen

 

Luftpistole Junioren B männlich

 

  1. Torben Bergherr, SV Neuenkirchen, mit 1133 Ringen

  2. Kristof Schumacher, DF Oxstedt, mit 1132 Ringen

  3. Justin Kammann, SV Altenbruch, mit 1019 Ringen

 

Luftpistole Junioren A männlich

 

  1. Jonas Mangels, SV Steinau „Gut Ziel“, mit 1295 Ringen

  2. Juan Miguel Pirrß, SV Altenbruch, mit 1287 Ringen

  3. Niklas Joost, DF Oxstedt, mit 1127 Ringen

 

Luftpistole Jugend weiblich

 

  1. Laura von See, SV „Gut Ziel“ Köstersweg, mit 1323 Ringen

  2. Birte Diers, SV Neuenkirchen, mit 940 Ringen

  3. Viviane Looden, SV Neuenkirchen, mit 934 Ringen

 

Luftpistole Jugend männlich

 

  1. Christoph Hahn, SV Neuenkirchen, mit 1410 Ringen

 

Mannschaftsergebnisse:

 

Luftgewehr Schüler Auflage

1. SV Steinau „Gut Ziel“ mit 2236 Ringen

 

Luftgewehr Schüler

1. SV Neuenkirchen mit 1004 Ringen

 

Luftpistole Schüler

1. SV Neuenkirchen mit 1123 Ringen

 

Luftgewehr Jugend

1. SV Neuenkirchen mit 3988 Ringen

 

Luftpistole Jugend

1. SV Neuenkirchen mit 3284 Ringen

 

Luftgewehr Junioren

1. DF Oxstedt mit 3657 Ringen

 

Luftpistole Junioren

1. SV Altenbruch mit 3642 Ringen

Andreas Hinsch, Sabrina Müller, Eike Dey und Torsten Schmidt bei der Siegerehrung.
Spaß gehört dazu!
Volles Haus in Neuenkirchen!
Volle Konzentration - alle auf Hartmut Müller sein Kommando!

Bezirkstitel für unsere Bogenschützen!

Die Bogensportler vom Schützenkreis Unterelbe brachten sechs Medaillen von den Bezirksmeisterschaften in Tarmstedt mit. Über fünfzig Bogensportler vom Bezirks-Schützenverband Elbe-Weser-Mündung trafen sich in Tarmstedt um die Meister in der Halle über die Distanz von 18 Meter zu ermitteln. Nach der Bogenkontrolle und dem Einschießen wurden 2 x 30 Wertungspfeile geschossen. Überragender Recurveschütze war wieder einmal Thorsten Fladerer von Schwarz-Weiß Cuxhaven. Er wurde in der Schützenklasse mit 562 Ringen Bezirksmeister, mit großem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Er traf von 60 Schüssen 51 Mal ins Gold. Die
Schülerin Jasmin Sinn (SW Cuxhaven) konnte ebenfalls eine Goldmedaille erringen. In der Schülerklasse B wurde Julian Schmutz (SV Lüdingworth) mit deutlichem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Matteo Montedoro (SW Cuxhaven) als neuer Bezirksmeister geehrt. Über einen dritten Platz konnten sich die Recurveschützen Clemens Blohm (Schüler B), Stefanie Polej (Damenaltersklasse, beide SW Cuxhaven) und Carsten Böneker, (Seniorenklasse, RW Cuxhaven) am Ende freuen. Einige hiesige Teilnehmer könnten sich für die im Januar stattfindenden Landesmeisterschaften in Scharnebeck qualifiziert haben. Vor Weihnachten gibt der Nord-West-Deutsche Schützenbund die neuen Limitzahlen heraus und welche Bewerber sich qualifiziert haben. In der Schülerklasse waren alle hiesigen Teilnehmer erstmals auf einer Bezirksmeisterschaft. Sie sammelten dort wertvolle Erfahrungen im Ablauf eines Turnieres. Trainerin Stefanie Polej war mit dem Erfolg ihrer Schützlinge recht zufrieden. Bemerkenswert ist auch, dass der langjährige Wettkampfrichter Rolf Kedor sein Amt nach über vierzigjähriger Tätigkeit aus Altersgründen niederlegte.

Arno Kley und Astrid Poppe neues Kreiskaiserpaar beim Schützenkreis Unterelbe


 

Der Schützenkreis Unterelbe hatte zu seinem traditionellen Kreiskaiserball in „Rüsch’s Sommergarten“ in Ihlienworth eingeladen und rund 300 Mitglieder der angeschlossenen Vereine und weitere Gäste feierten die inzwischen vierte Auflage nach der Neugründung. Kreispräsident Richard Schütt freute sich über den guten Zuspruch und begrüßte neben den Ehrengästen auch den amtierenden Kreiskaiser Reinhard Lunden vom Schützenverein Steinau „Gut Ziel“ und seine Kreiskaiserin Maren Otten von der Schießsportgemeinschaft Wanna sowie das Kreiskönigspaar Torsten Blohm (Freier Wildschütz Gudendorf) und Petra Rybarczyk (Ritzebütteler Schützengilde). Des Weiteren den Jugendkaiser Torben Bergherr und die Kreisjugendkönige Ilias Grabau und Henrike Hans.

 

Der Kreiskaiserball bildete den Abschluss der durchgeführten Schützenfeste der 20 angeschlossenen Vereine. Beim Kreiskaiserschießen der aktiven Majestäten wurden dann Kreiskaiser- und –kaiserin ermittelt. Deren Proklamation und die Bekanntgabe der Ergebnisse des Kreiskönigsschießens standen schließlich im Mittelpunkt des Kreiskaiserballs. Die Organisation des Festes übernahmen in diesem Jahr die Schützenvereine Nordleda, Neuenkirchen, die SG Wanna und das Hadler Schützencorps, die auch die Tombola vorbereiteten.


 

Richard Schütt machte es wieder einmal spannend und verkündete zunächst die Kreiskönige der Jugend: Kreiskönig wurde Arwed-Jamain König vom Hadler Schützencorps vor dem 1. Ritter Lukas Gerdts (SV Groden) und dem 2. Ritter Lasse Buck (Hadler Schützencorps). Der Titel der Jugendkönigin ging an Katharina Kismer vom Hadler Schützencorps vor der 1. Prinzessin Vanessa Görse (SV Ihlienworth) und der 2. Prinzessin Alicia Offermann (SV Steinau „Gut Ziel“). Bei den Herren schoss sich Torsten Blohm vom SV Köstersweg zum Kreiskönig vor dem 1. Ritter Jürgen Diers (SV Neuenkirchen) und dem 2. Ritter Bernhard Busch (SV Ihlienworth). Bei den Damen war Silke Lemke vom Schützenverein Lüdingworth am erfolgreichsten und wurde neue Kreiskönigin vor der 1. Prinzessin Angela Püschner (SV Altenbruch) und der 2. Prinzessin Jana von Twistern (SV Steinau „Gut Ziel“). Richard Schütt freute sich, dass sich das Kreiskönigsschießen immer größerer Beliebtheit erfreut.

 

Schließlich erfolgte die Proklamation der neuen Kreiskaiser: Jugendkönig wurde erneut Jan Seipke vom Schützenverein Steinau „Gut Ziel“, der seinen Titel verteidigen konnte, vor dem 1. Ritter Christoph Hahn (SV Neuenkirchen) und dem 1. Ritter Stephan Glandorf (SV Steinau-Hull) sowie dem 2. Ritter Marco Möller (SV Groden). Der Titel des 1. Ritters wurde in diesem Jahr zweimal vergeben, da es zu einem Versehen bei der Auswertung gekommen war. Neue Kreisjugendkaiserin ist jetzt Lea Offermann vom Schützenverein Steinau-Hull vor der 1. Prinzessin Merle Beerens (SG Wanna) und der 2. Prinzessin Julia Helmreich (SV Groden). Neue Kreiskaiserin wurde Astrid Poppe vom Schützenverein Nordleda vor der 1. Prinzessin Claudia Joost (SV Oxstedt) und der 2. Prinzessin Inge Lecour (Ritzebütteler Schützengilde). Bester Schütze bei den Herren war Arno Kley vom Schützenverein Lüdingworth und wurde damit Kreiskaiser vor dem 1. Ritter Frank Reisen (SV Medemstade) und dem 2. Ritter Svend Bretschneider (SV Groden).

 

Nach der Proklamation wurde noch lange ausgiebig zu den Klängen der Kapelle „Casablanca“ getanzt.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Kreiskaiserfamilie


Kaiser Arno Kley, SV Lüdingworth
1. Ritter Frank Reisen, SV Medemstade
2. Ritter Svend Bretschneider, SV Groden


Kaiserin Astrid Poppe, SV Nordleda
1. Prinzessin Claudia Joost, DF Oxstedt
2. Prinzessin Inge Lecour, Ritzebütteler SG


Jugendkaiser Jan Seipke, SV Steinau GZ

1. Ritter : Christoph Hahn , SV Neuenkirchen
1. Ritter : Stephan Glandorf, SV Steinau Hull

2. Ritter : Marco Möller, SV Groden

 

Jugendkaiserin Lea Offermann, SV Steinau Hull
1. Prinzessin Merle Behrens, SG Wanna
2. Prinzessin Julia Helmreich, SV Groden

 

Kreiskönigsfamilie


König Torsten Blohm, SV Köstersweg
1. Ritter Jürgen Diers, SV Neuenkirchen
2. Ritter Bernhard Busch, SV Ihlienworth


Königin Silke Lemke, SV Lüdingworth
1. Prinzessin Angela Püschner, SV Altenbruch
2. Prinzessin Jana von Twistern, SV Steinau GZ


Jugendkönig Arwed-Jamain König, HSV Otterndorf
1. Ritter Lukas Gerdts, SV Groden
2. Ritter Lasse Buck, HSC Otterndorf


Jugendkönigin Katharina Kismer, HSC Otterndorf
1. Prinzessin Vanessa Görse, SV Ihlienworth
2. Prinzessin Alicia Offermann, SV Steinau GZ

Die Kreiskaiserfamilie 2014
Die Kreiskönigsfamilie 2014

 

Erster Kreisjugendtag des Schützenkreises Unterelbe gefeiert.

 

In den Räumlichkeiten des Schützenvereins Nordleda fand kürzlich der erste Kreisjugendtag des Schützenkreises Unterelbe statt. Großes Highlight der Veranstaltung war das Kreisjugendpokalschießen, an denen 46 Jungschützen aus 10 Vereinen mit 51 Starts in den Kategorien Auflage und Bogen in den Wettkampf gingen. Daneben durften verschiedene Spiele an mehreren Stationen gemeistert werden, die für freudige Gesichter sorgten. Bei der anschließenden Siegerehrung konnten in Anwesenheit von Kreispräsident Richard Schütt und Bezirksjugendleiter Max Beisch 38 Pokale ausgegeben werden. Lobende Worte richteten sie an die Kreisjugendleitung und den teilnehmenden Jugendlichen.

 

Ergebnisse vom Kreisjugendpokalschießen 2014
und Kreisjugendtag in Nordleda:


Mannschaftswertung:


Schülerklasse:


1. Schützenverein Neuenkirchen 1430 Ringe
2. Schützenverein Franzenburg 1425 Ringe


Jugend / Juniorenklasse :


1. Schützenverein Altenbruch 1483 Ringe
2. Schützenverein Groden 1479 Ringe
3. Schützenverein Steinau „GZ“ 1 1092 Ringe
4. Schützenverein Neuenkirchen 1049 Ringe
5. Schützenverein Nordleda 988 Ringe
6. Schützenverein Steinau „GZ“ 2 794 Ringe


Offene Klasse :


1. Ritzebütteler Schützengilde 1338 Ringe
2. Hadler Schützencorps 1239 Ringe


Bogen :


1. Schützenverein Nordleda 2 167 Ringe
2. Schützenverein Nordleda 1 139 Ringe
3. Schützenverein Altenbruch 115 Ringe


Kreisjugendtag :


1. Ritzebütteler Schützengilde 2239 Punkte
2. Hadler Schützencorps 2053 Punkte
3. Schützenverein Franzenburg 1960 Punkte
4. Schützenverein Groden 1763 Punkte
5. Schützenverein Steinau „GZ“ 2 1751 Punkte
6. Schützenverein Steinau „GZ“ 1 1745 Punkte
7. Schützenverein Neuenkirchen 2 1726 Punkte
8. Schützenverein Neuenkirchen 1 1380 Punkte
9. Schützenverein Altenbruch 1365 Punkte


Einzelwertung :

Schülerklasse weibl.:
1. Jana Hahn Schützenverein Neuenkirchen 548 Ringe
2. Vivienne Bluhm Schützenverein Franzenburg 518 Ringe
3. Nina Offermann Schützenverein Steinau „GZ“ 418 Ringe
4. Nicole Tegtmeyer Ritzebütteler Schützengilde 233 Ringe


Schülerklasse männl.:


1. Leon Lobb Schützenverein Franzenburg 638 Ringe
2. Lasse Rüst Hadler Schützencorps 499 Ringe
3. Julian Lunden Schützenverein Steinau „GZ“ 465 Ringe
4. Thore Schütt Schützenverein Neuenkirchen 442 Ringe
5. Lennert Helm Schützenverein Neuenkirchen 440 Ringe
6. Arwed König Hadler Schützencorps 394 Ringe
7. Till Schindzielorz Schützenverein Franzenburg 269 Ringe


Jugendklasse weibl.:


1. Alicia Offermann Schützenverein Steinau „GZ“ 470 Ringe
2. Julia Helmreich Schützenverein Groden 388 Ringe
3. Nadine Horeis Schützenverein Neuenkirchen 350 Ringe


Jugendklasse männl.:


1. Justin Kammann Schützenverein Altenbruch 593 Ringe
2. Marco Möller Schützenverein Groden 552 Ringe
3. Hauke Dhem Ritzebütteler Schützengilde 547 Ringe
4. Lukas Gerdts Schützenverein Groden 539 Ringe
5. Daniel Harrius Schützenverein Altenbruch 529 Ringe
6. Marvin Weidenberg Schützenverein Nordleda 456 Ringe
7. Fabian Steiner Ritzebütteler Schützengilde 348 Ringe
8. Lorenzo Albano Schützenverein Altenbruch 321 Ringe
9. Arwed Mummenthey Schützenverein Nordleda 307 Ringe
10. Sascha Kreth Schützenverein Nordleda 225 Ringe


Juniorenklasse weibl.:


1. Vanesse Görse Schützenverein Ihlienworth 594 Ringe
2. Jessika Bösen Schützenverein Altenbruch 568 Ringe
3. Natascha Borchers Schützenverein Steinau „GZ“ 401 Ringe
4. Lara Ehler Schützenverein Neuenkirchen 314 Ringe
5. Wiebke Berndt Schützenverein Neuenkirchen 277 Ringe
6. Louisa Stüben Schützenverein Steinau „GZ“ 221 Ringe


Juniorenklasse männl.:


1. Rene Sinn Ritzebütteler Schützengilde 443 Ringe
2. Henry Schlüer Schützenverein Steinau „GZ“ 439 Ringe
3. Sebastian Böttcher Schützenverein Ihlienworth 438 Ringe
4. Torben Bergherr Schützenverein Neuenkirchen 422 Ringe
5. Dennis Rawert Schützenverein Altenbruch 361 Ringe
6. Florian Wegner Schützenverein Nordleda 352 Ringe
7. Lasse Buck Hadler Schützencorps 346 Ringe
8. Jonas Mangels Schützenverein Steinau „GZ“ 239 Ringe
9. Timo von Twistern Schützenverein Steinau „GZ“ 116 Ringe


Bogen Offene Klasse:


1. Arwed Mummenthey Schützenverein Nordleda 69 Ringe
2. Dennis Rawert Schützenverein Altenbruch 62 Ringe
3. Sascha Kreth Schützenverein Nordleda 58 Ringe
4. Julian Schmutz Schützenverein Nordleda 57 Ringe
5. Jesper Johannsen Schützenverein Nordleda 53 Ringe
6. Matteo Montedoro Schwarz Weiß Cuxhaven 47 Ringe
7. Lorenzo Albano Schützenverein Altenbruch 46 Ringe
8. Florian Wegner Schützenverein Nordleda 45 Ringe
9. Marvin Wiedenberg Schützenverein Nordleda 44 Ringe
10. Isabell Schmutz Schützenverein Nordleda 38 Ringe
Isabell Habermann Schützenverein Altenbruch 38 Ringe
12. Jasmin Sinn Schwarz Weiß Cuxhaven 8 Ringe
13. Jessica Bösen Schützenverein Altenbruch 7 Ringe


Betreuer Cup:


1. Jens Hein Schützenverein Franzenburg 364 Ringe
2. Jörg Gerdts Schützenverein Groden 342 Ringe
3. Max Beisch Bezirksjugendleiter 315 Ringe
4. Jasmin Härtel Schützenverein Neuenkirchen 283 Ringe
5. Karl Straßheim Schützenverein Nordleda 247 Ringe
6. Astrid Poppe Schützenverein Nordleda 235 Ringe
7. Katharina Sepcke Ritzebütteler Schützengilde 234 Ringe
8. Ellen Schmidt Schützenverein Ihlienworth 186 Ringe


Kreisjugendtag
Einzel : die ersten 3 Plätze
1. Hauke Dhem Ritzebütteler Schützengilde 1026 Punkte
2. Marco Möller Schützenverein Groden 875 Punkte
3. Arwed König Hadler Schützencorps 871 Punkte

Kreisdelegiertentagung in Ihlienworth

Der Präsident des Schützenkreises Unterelbe, Richard Schütt, begrüßte auf der diesjährigen Kreisdelegiertentagung in Ihlienworth 102 Delegierte und zahlreiche Ehrengäste. Er freute sich trotz einiger Reibungspunkte von einer „großen einheitlichen Schützenfamilie“ berichten zu können. In Sachen Schießstandabnahme der Vereine ist der Schützenkreis mit den Schützenkreisen Wesermünde-Nord und Neuhaus-Lamstedt in Klausur gegangen. Es sind Gespräche geführt worden und Behörden und Sachverständige eingebunden gewesen. Das Landesleistungszentrum sorgt nach wie vor für Gesprächsstoff. Es sind Finanzierungslücken aufgetreten, die durch Sonderbeiträge der Vereine geschlossen werden sollen. Eine Sonderdelegiertentagung in Bassum hat diese Beiträge beschlossen. „Es ist richtig, diesen Bau voranzutreiben“, so Schütt. Schützen, Leistungsträger und die Jugend würden hier künftig von ausgebildeten Trainern geschult werden können. Die Mitgliederbewegung betrachtet der Vorstand mit Sorge. Auch vor den Vereinen macht der demografische Wandel nicht halt.
Kleinere Vereine haben es immer schwerer. Hier müssen unbedingt Lösungsansätze erarbeitet werden. Das Schützenwesen genießt einen hohen Stellenwert; die Schützenfeste müssen erhalten bleiben. Dabei ist ein großes Augenmerk auf die Jugendarbeit zu richten. Nachdem im vergangenen Jahr die Kaiser- und Königspaare ausgeschossen wurden, hat der dritte Kreiskaiserball in Lüdingworth
unter großer Anteilnahme stattgefunden. In diesem Jahr findet der Ball am 27. September in Rüsch’s Sommergarten in Ihlienworth statt. Die Bezirksdelegiertentagung wird in diesem Jahr vom Schützenkreis Unterelbe ausgerichtet und ist auf den 23. Februar in Otterndorf terminiert. Kreissportleiter Hans-Dieter Hansen berichtete, dass bei den Kreismeister- und Kreisklasseschießen 2013 weniger Teilnehmer zu verzeichnen waren. Bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften und in der Bezirksliga Luftpistole wurden gute Plätze erzielt. In der Bezirksklasse Luftgewehr Auflage nimmt eine Mannschaft von der Ritzebütteler Schützengilde teil und belegt zurzeit den ersten Platz, ebenso in der Einzelwertung Altersklasse und in der Seniorenklasse. Auch im Jugendbereich kann auf ein erfolgreiches Sportjahr zurück geschaut werden, so Kreisjugendleiter Torsten Schmidt. An Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie Bezirksjugendtag und sogar an der Deutschen Meisterschaft wurde teilgenommen. Die Jugendkreisliga Luftgewehr/Luftpistole findet regen Zuspruch. Bei den Kreismeisterschaften konnte die Jugend 112 Einzel- und 16 Mannschaftsstarts verzeichnen. An der Kreisjugendliga könnten sich aber noch zusätzliche Vereine beteiligen. Kreisdamenleiterin Claudia Joost lud zum diesjährigen Damenausflug am 16. März in die Schützenhalle Groden mit einem Überraschungsprogramm ein. Das Bezirksdamenvergleichsschießen findet am 5. und 6. März in Lamstedt und Gyhum statt. Schatzmeister Arno Seidler präsentierte eine gute finanzielle Lage. Der Vorschlag des Vorstandes auf Absenkung des Kreisbeitrages der Vereine von 0,45 Euro auf 0,25 Euro wurde mit einer Gegenstimme angenommen. Diese Maßnahme ist jedoch einmalig und auf das Jahr 2015 begrenzt. Zahlreiche Ehrungen wurden vorgenommen. Der Landkreis Cuxhaven spendete eine Plakette für die beste Luftgewehrmannschaft 2014, die der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Hans-Volker Feldmann an die Ritzebütteler Schützengilde überreichte. Die Plakette des Kreissportbundes für die beste Luftpistolen-Mannschaft ging an den Schützenverein Neuenkirchen und wurde von dem stellvertretenden Vorsitzenden, Ernst-Wilhelm Hoffmann, übergeben. Zwei kleine Pokale stiftete erneut Bezirksehrensportleiter und Ehrenmitglied Heinz Makareinis. Sie wurden an Viviane Looden als beste Jungschützin und Arwed Jamain Klaibor als bester Jungschütze ausgehändigt. Die Jugendlichen Laura von See und Christoph Hahn nahmen an der Deutschen Meisterschaft in München teil und erhielten vom Kreispräsidenten je eine Unkostenunterstützung. Anschließend wurden die Kreisehrennadeln für besondere Leistungen im Verein an Lasse Buck, Ilias Grabau, Birgitta Gooß-Wedemeyer, Eike Dey, Harald Zahrte, Burkhard Frey, Grid Röse-Betke (alle Hadler Schützencorps), Stefan Koschnik (Schützenverein Altenbruch), Linda Foltmer, Sebastian von See und Sabrina Müller (alle Schützenverein Köstersweg), Erika Brokop und Andrea Krüger (beide Schützenverein Ihlienworth) verliehen. Zur Wahl standen bei dieser Sitzung Jugendsportleiter Torsten Schmidt, der dieses Amt bereits ein Jahr kommissarisch übernommen hatte, und der neue Pressewart Niclas Röse. Beide wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Mit Jugendsportleiter Torsten Schmidt (l.) und Pressewart Niclas Röse (r.) hat der Präsident des Schützenkreises Unterelbe, Richard Schütt (M.), seinen Vorstand wieder komplett
Die Geehrten des Schützenkreises Unterelbe mit Präsident Richard Schütt (r.) und dem stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Hans-Volker Feldmann (2.v.r.).

 

Kürzlich fand im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Neuenkirchen das Finalschießen der Kreisjugendliga 2013/14 des Schützenkreises Unterelbe e.V. statt. Über 60 Besucher konnten Kreisjugendleiter Torsten Schmidt und Kreissportleiter Dieter Hansen begrüßen. Unter ihnen auch Ehrenpräsident Gernold Frey, der in seinem Grußwort an die vielen engagierten Helfer aus den Kreisvereinen erinnerte, ohne denen eine solche Großveranstaltung nicht durchführbar sei.Insgesamt konnten 64 Ehrenurkunden und Medaillen an die glücklichen Sieger überreicht werden.In der Kategorie „Luftgewehr Schüler Weiblich“ schoss sich Hanna Stelling aus Steinau mit 772 Zählern auf den ersten Platz, gefolgt von Paula Stelling mit 760 Zählern und Viviane Looden aus Neuenkirchen mit 746 Zählern. Bei den männlichen Teilnehmern gelang dies Ilias Grabau aus Otterndorf mit 761 Zählen, Julian Lunden aus Steinau (719 Zähler), sowie dem Otterndorfer Jungschützen Fabian Brandt (678 Zähler). Eine besondere Ehrung wurde Hartmut Müller, dem langjährigen Jugenleiter des Kreises zuteil. Für seine unermüdliche Unterstützung erhielt er aus den Händen der Organisatoren, unter tosendem Applaus, eine Ehrenurkunde sowie ein schönes Präsent. Übrigens: wer das Sportschießen ausprobieren und vielleicht selbst einmal auf dem Podest stehen möchte, ist jederzeit herzlich Willkommen in seinem Ortsverein. Hier steht neben dem Schießsport auch Spiel und Spaß auf der Tagesordnung einer jeden Jungschützenabteilung.

Kürzlich fand die Siegerehrung zur Kreismeisterschaft 2013/2014 des Schützenkreises Unterelbe in den Räumen des Grodener Schützenvereins statt. Kreispräsident Richard Schütt konnte bei der gut besuchten Veranstaltung unter anderem den Ehrenkreispräsidenten Gernold Frey begrüßen. Schütt danke insbesondere Kreissportleiter Hans Dieter Hansen und seinem Team für die geleistete Arbeit.  Über 150 Stunden hat das Team auf den Schießständen der Region verbracht um die Meisterschaft auszuwerten.  Gestärkt von Kaffee und Kuchen wurden die begehrten Ehrenurkunden ausgeteilt. In der Kategorie „Luftgewehr Auflage“ errang der Schützenverein Steinau „Gut Ziel“ mit 3405 Zählern in der Mannschaftswertung den ersten Platz, gefolgt von den Neuenkirchener und Lüdingworther Schützen. In der Damenklasse durfte sich Mareike Quednau aus Franzenburg über den ersten Platz freuen, welches bei den Herren Bernd Betke aus Otterndorf gelang. In der Damenaltersklasse sicherte sich Bärbel Borchers aus Steinau das Siegertreppchen. In den Klassen „Senior/innen A“ waren Jürgen Poppe aus Neuenkirchen und Getrud Ratke, ebenfalls aus Neuenkirchen, die besten Schützen des Kreises. In der Klasse „Senior/innen B“ gelang dies Hans-Dieter Langkabel aus Ihlienworth und Renate Stelling aus Neuenkirchen. Über den ersten Platz der Klasse „Senior/innen C“ freuen sich Hans Dieter Hansen aus Nordleda und  Renate Freese aus Altenbruch. In der Kategorie „mehrschüssige Luftpistole“ gelang Vanessa Blum aus Franzenburg mit 16 Treffern der erste Platz. Bei den Damen sicherte Susanne Niemann (18 Treffer) und bei den Herren Heiko Niemann (19 Treffer) jeweils ebenfalls für Franzenburg den ersten Platz. Insgesamt konnte der Kreisvorstand über 650 Ehrenurkunden an die siegreichen Schützen der Region überreichen. Dies macht wieder einmal deutlich, welch einen großen Stellenwert der Schießsport an der Unterelbe besitzt.